Kindertagesstätte "Anne Frank" in Wolgast

Unsere Kindertagestätte befindet sich im Wolgaster Stadtteil Nord. Sie ist durch optimale Verkehrsanbindungen erreichbar.

Die Einrichtung wurde 2009 im Rahmen des dena-Modellvorhabens (Deutschen Energie-Agentur GmbH) „Niedrigenergiehaus im Bestand für Schulen“ hoch effizient saniert. Eine Photovoltaikanlage wurde auf dem Dach installiert. Durch die Überdachung der Innenhöfe entstanden ein Atrium über zwei Geschosse und ein großzügiger Saal. Zusätzlichen Raum zum Spielen und Toben bieten die verglasten Loggien auf der Südseite der beiden Gebäudeflügel.

Das verbesserte Raumklima wirkt sich auf die Kinder und Erzieher fördernd aus und verbessert die Atmosphäre deutlich. Zudem liefert die Modernisierung Themenschwerpunkte für die umweltbewusste Erziehung und die Möglichkeit, das Thema „Energie“ anschaulich zu vermitteln.

Unsere Einrichtung ist von montags bis freitags in der Zeit von 6.00 bis 17.30 Uhr geöffnet. Dabei richten sich unsere Angebote an

  • 54 Kinder vom 3. Monat bis zum 3. Lebensjahr,
  • 156 Kinder vom 3. bis 6. Lebensjahr (davon 16 Plätze für Kinder mit Handicap) und
  • 30 Hortkinder (davon 4-6 Plätze für soziale Gruppenarbeit in einem trägerübergreifenden Projekt mit der AWO- Wolgast)

Besonderheiten in unserer Kindertagesstätte sind:

  • hauseigene Sauna,
  • 251 qm großer Multifunktionssaal,
  • 207 qm großes Atrium (überdachter Innenspielplatz),
  • Kinderchor,
  • Musikalische Früherziehung,
  • separate Ruhe- und Schlafräume in der Krippe,
  • eigener Spielbereich für unsere Jüngsten auf dem Freigelände,
  • Spiel- und Kontaktgruppe bis zum 24. Monat,
  • Vollverpflegung nach ernährungsphysiologischen Gesichtspunkten
  • Kerstin Krause

    „Anne Frank“ in Wolgast

    Integrative DRK-Kindertagesstätte „Anne Frank“

    Pestalozzistraße 44
    17438 Wolgast

    Leiterin: Kerstin Krause

    Telefon: 03836 – 20 43 12
    Telefax: 03836 – 23 35 85
    E-Mail: kita-wolgast@drk-ovp-hgw.de

In unserer Einrichtung führen die Erzieherinnen das Dortmunder Entwicklungsscreening (DESK-Verfahren) durch. Das DESK-Verfahren ist eine Beobachtungsform zur Früherkennung von Entwicklungsgefährdungen bei Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren.

Für unsere Hortkinder bieten wir montags ein Sportprojekt in der Turnhalle in der Baustraße oder mittwochs eine Fahrt nach Seckeritz zum Töpfern an.

Unser Team besteht aus 28 Erzieherinnen mit staatlicher Anerkennung, davon haben

  • 6 eine Zweitausbildung zur Heilerzieherin
  • 2 mit einer Ausbildung im Projekt"Leuchtpol" hinsichtlich der Umweltbildung sowie
  • weitere mit den Zusatzausbildungen als
  • Kursleiter für:
    • Spiel- und Kontaktgruppe,
    • Autogenes Training für Kinder,
    • Babysitterausbildung,
  • Papiliotrainerin* und – erzieherinnen,

*Papilio ist ein Programm für Kindertagesstätten zur Vorbeugung gegen die Entwicklung von Sucht und Gewalt.

Unsere Gruppen sind strukturiert in:

  • 4 integrative Gruppen für das Alter der 3- bis 6jährigen mit 16 Plätzen für sprach- und/oder entwicklungsverzögerte oder behinderte Kinder,
  • 6 Regelgruppen für das Alter der 3- bis 6jährigen,
  • 7 altershomogene Untergruppen für das Alter der 0- bis 2,5 Jährigen je nach Alter und Bedarf mit 3 maligem, 2 maligem oder 1 maligem Tagesschlaf,
  • 1 Hortgruppe mit integrierter Gruppe für Kinder mit besonderen Förderbedarf in Kooperation mit der AWO Wolgast,
Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weiterlesen …