Rettungshundestaffel

Rettungshundestaffel DRK Kreisverband Ostvorpommern-Greifswald e.V.

Die Rettungshundestaffel ist eine nicht strukturmäßige Einsatzformation des Katastrophenschutzes des DRK Kreisverbandes Ostvorpommern-Greifswald e.V.

Seit 1999 besteht die Rettungshundestaffel des DRK Kreisverbandes Ostvorpommern-Greifswald e.V.. Die Hundeführer trainieren vier- bis fünfmal wöchentlich mit ihren Hunden das Flächentraining in Buddenhagen oder die Trümmersuche auf dem Trainingsplatz in Wusterhusen.

Die Flächensuche – hier suchen die Rettungshunde in unwegsamen Gelände oder in großen Waldflächen nach vermissten Personen. Bei der Trümmersuche werden verschüttete Personen in eingestürzten Gebäuden gesucht.

Rettungshundestaffel

Die Rettungshundestaffel hat 4 geprüfte Rettungshundeteams; 12 weitere Teams befinden sich in der Ausbildung.

Im Oktober 2008 hat das erste Team die Mantrailerprüfung erfolgreich abgelegt – es ist das erste Mantrailer-Team des DRK in Mecklenburg-Vorpommern. Der Mantrailer benötigt zur Suche einen Geruchsgegenstand der gesuchten Person, wie z.B. ein verfügbares Kleidungsstück, Schlüsselbund o.ä. Damit der Geruch nicht verfälscht wird, ist es ganz wichtig, dass der Hundeführer diese Gegenstände selbst aus den Sachen der Person heraussucht.

 

Die Alarmierung der Rettungshundestaffel erfolgt über die Rettungsleitstelle in Greifswald.

 

Seit Herstellung ihrer Einsatzfähigkeit kamen die Rettungshundeteams wiederholt zum Einsatz. Bei den unterschiedlichen Anlässen konnten sie zeigen, wie und das sie im Ernstfall ihre Aufgaben erfüllen.

Weitere Informationen unter: www.rhs-ovp.de

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weiterlesen …