Presse und Service
Presse und Service | Foto: A. Zelck / DRKS

DRK-Kita Wolgast: Kinder können ab Montag zurück in ihre Räumlichkeiten.

„Wir haben uns entschieden, unsere Kita ab 23. April in Teilen wieder zu öffnen. Der Brandbereich bleibt weiterhin gesperrt und versiegelt und wird dementsprechend nicht genutzt“, sagt Thomas Pohlers, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Ostvorpommern-Greifswald e.V. Nachdem verschiedene Bauexperten das Gebäude nach dem Brand untersuchten, nahm am Montag dieser Woche ein Spezialgutachter die Räumlichkeiten zur sogenannten Freimessung auf Schadstoffe abschließend in Augenschein. Für den nicht vom Brand betroffenen Bereich wurde eine Freimeldung mit Auflagen erteilt. Diese wurden abgearbeitet und so der Weg für den Rückzug der Kinder und Erzieher in die Einrichtung freigemacht. Bis zur Teileröffnung errichtet beispielsweise eine Fachfirma die Abschottung des Brandabschnitts vom übrigen Teil der Einrichtung, außerdem werden derzeit noch Reinigungsarbeiten durchgeführt. Nach dem Vorliegen aller Erfordernisse können die Sanierungsarbeiten beginnen. „Wir rechnen damit, dass diese Baumaßnahmen etwa einen Monat andauern werden. In dieser Zeit ist noch mit Einschränkungen zu rechnen. Bis alle Arbeiten abgeschlossen sind, werden die Kinder aus der betroffenen Gruppe in einem anderen Abschnitt der Kita untergebracht. Für unsere Kinder, Eltern und Erzieher kann nun langsam wieder Normalität einkehren. Wir danken allen für ihr Verständnis und die Unterstützung in den vergangenen Tagen“, ergänzt der Geschäftsführer.

Schaden hält sich nach Kita-Brand in Wolgast in Grenzen/ Kinder bleiben Montag und Dienstag in der Hufeland-Sporthalle

Das Schadensausmaß nach dem Kita-Brand ist nach Einschätzung von Experten überschaubar. Ein Spezialgutachten zur Schadstoffbelastung wird Anfang kommender Woche erstellt. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses werden die Kinder Montag und Dienstag weiter in der Hufeland-Sporthalle betreut.