Ski und Board statt Flossen und Schwimmbrett

15
Feb
2018

Wasserwacht trainiert im Riesengebirge

Sechs Tage Schnee, Skifahren und jede Menge Spaß – 37 Kinder, Jugendliche und Erwachsene der DRK-Wasserwachten Anklam, Insel Usedom, Greifswald und Berlin Steglitz-Zehlendorf verbrachten ihr traditionelles Skitrainingslager zum siebten Mal im tschechischen Riesengebirge. Während die Jüngsten zunächst die Skischule für Fortgeschrittene absolvierten, ging es für die Jugendlichen und Erwachsenen gleich auf den Berg. Ob Abfahrt, Snowboard oder Langlauf – die Skiregion um Horni Domky hielt für alle beste Schneebedingungen bereit.

Im vergangenen Jahr noch Anfänger, konnten sich Emil, Erik, Luise, Franziska, Erik, Theo und Lotte diesmal gleich in der Skischule für Fortgeschrittene beweisen. „Wir können jetzt richtig gut Kurven fahren“, schwärmt die elfjährige Franziska schon nach dem ersten Tag. Und dann ging es endlich auf den hohen Berg – ohne Schwierigkeiten lernten die Juniorretter, wie sie lange Abfahrten und hohe Geschwindigkeiten bewältigen können. Am Ende gab es dann einen internen Slalom-Wettbewerb, den Franziska Reese bei den Mädchen und Theo Herr bei den Jungen für sich entschieden. Am Ende waren sich die Juniorretter der Wasserwacht Anklam wiedermal einig: „Wir sind im nächsten Jahr wieder dabei“. Dann ganz sicher auf den anspruchsvollen Abfahrten, wie die „Großen“ – auch sie hatten jede Menge Spaß im Schnee. Die jungen Snowboardfahrer verfeinerten ihre Technik und  ihr springerisches Können während die Profis auf Skiern rasant die Berge hinunterfegten.

Ausdauertraining stand dann für die Langlaufgruppe auf dem Programm. Sechs Tage lang ging es durch die unbeschreiblich schöne Landschaft im Riesengebirge. Die Gruppe absolvierte zwischen zehn und 20 Kilometer pro Tag. Dabei waren der berühmte Schmugglerpfad und der Riesengebirgskamm genauso Ausflugsziel wie die Elbquelle und der Nationalpark.

Neben dem Training auf Ski und Board stand jeden Morgen Frühsport auf dem Programm. Am Abend warteten dann Tischtennis und lockere Übungen auf die Teilnehmer.

Klar ist: Auch im kommenden Jahr gibt es wieder ein Skitrainingslager für die Wasserwachten des DRK-Kreisverbandes Ostvorpommern-Greifswald e.V. und des Kreisverbandes Berlin Steglitz-Zehlendorf e.V., denn egal ob gefroren oder nass – die Jungs und Mädchen aus Anklam, von der Insel Usedom, aus Greifswald und Berlin fühlen sich mit Wasser überall wie zu Hause.

Ihre Ansprechpartnerin:
DRK-Kreisverband Ostvorpommern-Greifswald e.V.
Anke Radlof
Kreisleiterin Wasserwacht
Telefon: 0152 09471706
E-Mail: anke.radlof@gmx.de

Zurück