Der Anklamer Sporttag am 8. Juli wird ein Fest für Klein und Groß.

21
Jun
2017

Ein Zeichen für den Sport – der Anklamer Sporttag am 8. Juli wird ein Fest für Klein und Groß.

Dank Gratisteilnahme für junge Sportler, dem Wettstreit um die sportlichste Klasse der Region und der Möglichkeit, kostenlos das Sportabzeichen abzulegen, sollen besonders Kinder und Jugendliche für sportliche Aktivitäten begeistert werden. Mit einem bunten Programm setzen die Veranstalter weitere Highlights – für alle Generationen.

Laufen, Schwimmen, Skaten und Beachvolleyball – die vier Disziplinen stehen im Zentrum des Anklamer Sporttages, der am 8. Juli 2017 in der Hansestadt an der Peene veranstaltet wird. Doch das ist noch lange nicht alles. Das Organisationsteam um Anke Radlof, Kreisleiterin der DRK-Wasserwacht, hat sich allerhand einfallen lassen, um ein besonders Zeichen für den Sport, aber auch den Teamgeist und das Engagement in der Region zu setzen. Für Groß und Klein hält der Sporttag ein buntes Rahmenprogramm bereit. „Einer der Höhepunkte ist die Eröffnung um 10.30 Uhr - Werner Kuhn, DRK-Landespräsident und Europa-Abgeordneter, wird die Veranstaltung eröffnen“, freut sich Anke Radlof auf den Besuch aus der Landeshauptstadt.

Besonders am Herzen liegen den Organisatoren die Kinder und Jugendlichen aus der Region und auch alle diejenigen, die von weiter her anreisen. „Deshalb freuen wir uns, dass junge Sportfreunde bis zum 18. Lebensjahr kostenlos bei uns starten können“, hält Anke Radlof fest. Daneben können die Teilnehmer ihre Leistungen auch mit dem Ablegen des Deutschen Sportabzeichens verewigen. Doch nicht nur die Einzelwertungen sind gefragt, sondern auch Teamleistungen. So sucht die Sporttag-Runde die sportlichste Klasse in Anklam und Umgebung. „Daher sind alle Schulen aus Anklam und der Region aufgerufen, in unserer Sonderwertung anzutreten“, hält Marco Schulz, der den Wettstreit ins Leben gerufen hat und nun auf rege Beteiligung von Schulklassen der Region hofft, fest. Mithilfe eines Punktesystems, in das die Zahl der beteiligten Sportler und besonders gute Einzelleistungen einfließen und auch das Absolvieren des Sportabzeichens honoriert wird, soll am Ende die sportlichste Klasse ausgezeichnet werden. „Diese Klasse erhält eine Urkunde sowie den von der Firma ‚Ford Schröder‘ gespendeten Sonderpreis in Höhe von 150 Euro“, freut sich Marco Schulz.

Doch damit ist das Programm noch lange nicht vorbei. „Wir haben die Wasserrettungshunde aus Grevesmühlen und die Medical Task Force, eine spezielle medizinische Einsatztruppe, mit dabei. Es gibt eine Hüpfburg, einen kleinen Familiendreikampf. Für ein kleines Geld kann jeder Schnupper-Stand-up-Paddling versuchen. Es gibt Essen und Trinken, jede Menge Musik, ein Großübung der Wasserretter und vieles mehr“, erzählt Anke Radlof, die beim Sporttag alle Fäden in der Hand hält. Ganz besonders freut sie sich, dass die Wasserrettungshunde aus Grevesmühlen mit dabei sind. Nach einer gemeinsamen Übung und einem ersten Besuch beim Peeneschwimmen im vergangenen Jahr, hat sich eine tolle Zusammenarbeit entwickelt. Und die Hunde sind für Anke Raldof allemal ein Anreiz, als „Peeneschwimmer“ an den Start zu gehen. Denn „wer kann schon von sich behaupten, dass er beim Freiwasserschwimmen von vierbeinigen Wasserrettern abgesichert wurde? Natürlich werden sie den Zuschauern auch noch eine Kostprobe ihres Könnens geben“, freut sich Anke Radlof.

Doch jede Sportart hat etwas Besonderes an sich. „Die Läufer und die Schwimmer haben verschiedene Strecken, alle wunderschön – wo kann man schon 3000 Meter durch einen Fluss mit beinahe unberührten Naturufern schwimmen und gleichzeitig mitten durch die Stadt laufen. Und ist es nicht cool zu sagen, ich war beim 1. Sporttag in Anklam und bin durch den Amazonas des Nordens geschwommen? Dann finde ich ganz persönlich das Beachvolleyballturnier irre aufregend. Das impliziert Sommerfeeling – egal bei welchem Wetter“, hält Anke Radlof begeistert fest und lädt alle Sportfreunde ein, am 8. Juli nach Anklam zu kommen. Denn „umso mehr Sportler von überallher anreisen, umso schöner und aufregender werden die Wettkämpfe, wird der ganze Tag“, so Anke Radlof.

Interessierte können am Sporttag einfach vorbeikommen und sich vor Ort anmelden. Alternativ ist eine Online-Anmeldung unter www.tollense-timing.de möglich. Für Fragen zur sportlichsten Klasse der Region steht Marco Schulz unter Tel. 0173 9945192  oder per E-Mail an schulz.anklam@gmail.com als Ansprechpartner zur Verfügung.


Das Programm:
09.00 Uhr Beachvolleyball
10.30 Uhr Feierliche Eröffnung
11.00 Uhr Peeneschwimmen
14.00 Uhr Hanselauf
16.00 Uhr Halbstundenlauf der Skater
20.00 Uhr Sportlerparty
21.30 Uhr Fackelschwimmen

Weitere Informationen:
www.drk-ovp-hgw.de/sporttag


Ihre Ansprechpartnerinnen im
DRK-Kreisverband Ostvorpommern-Greifswald e.V.
Kreisleiterin der Wasserwacht: Anke Radlof
Tel. 0152 09471706

Öffentlichkeitsarbeit: Franziska Krause
Spiegelsdorfer Wende Haus 5
17489 Greifswald
Telefon: 03834 - 82 28 39
Telefax: 03834 - 81 10 29
Mobil: 0152 / 09 14 90 49
E-Mail: krause@drk-ovp-hgw.de

Zurück